Der sanfte Wirtschaftsweg - Teil 6 – Implementierung einer Nachhaltigkeitsstrategie im Unternehmen

19. Nov 2020Alexandra Willhalm
Der sanfte Wirtschaftsweg - Teil 6 – Implementierung einer Nachhaltigkeitsstrategie im Unternehmen

Sie planen, eine Corporate Social Responsibility Strategie (CSR) in Ihrem Unternehmen einzuführen? Eine ausgezeichnete Idee. Ausgangspunkt des strategischen Planungsprozesses ist die Festlegung einer Vision eines Unternehmens, die das Selbstverständnis einer Organisation bestimmt. Aus diesem Selbstverständnis eines Unternehmens werden die langfristigen Ziele festgelegt. Deren Umsetzung erfolgt durch Strategien, die auf den internen Kernkompetenzen des Unternehmens beruhen und den externen Umweltentwicklungen gerecht werden müssen. (Quelle: Breuer Stefan, Operatives Risikomanagement 2019, S. 22 f.) Wie können Sie nun eine solche Vision in Ihrem Unternehmen implementieren und in die Praxis umsetzen?

Sie haben bspw. das Erreichen der CO2-Neutralität in Ihrem Unternehmen als Vision festgelegt. Daraus haben Sie langfristige Ziele abgeleitet, die Sie mit einer Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen. Hieraus ergeben sich weitere Maßnahmen, wie ein ressourcenschonender Einsatz von Rohstoffen, Material, Wasser und Energie in allen Bereichen des Unternehmens. (Quelle: vgl. https://www.nachhaltigkeitspreis.de/unternehmen/preistraeger-unternehmen/2019/grossunternehmen/grohe-ag/) Das bedeutet auch, sämtliche Bereiche im Unternehmen wie bspw. Beschaffung, Produktion, Logistik, Vertrieb, Versand auf Einsparpotenziale von Ressourcen zu analysieren und diese Einsparpotenziale messbar zu machen und in Werten auszudrücken. So können Sie bspw. den Energieverbrauch nachhaltig senken und haben damit zugleich Kosten gespart. Sie haben Fragen zu diesem Thema? Ich freue mich auf Ihre Nachricht und unterstütze Sie gerne bei der Implementierung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie in Ihrem Unternehmen. Ihre Alexandra Willhalm

10 Personen gefällt das

Beitrag teilen:

2Kommentare

  • Stephanie
    22.11.2020 11:59 Uhr

    Auch hier zeigt sich wieder, wie einfach man nachhaltiger wirtschaften kann. Ich denke, auch die Umstellung auf 100% Ökostrom sollte in jedem Unternehmen bedacht werden, denn so fördert man gleichzeitig noch den Ausbau dieser Energien. Es steht zwar nicht an vorderster Stelle, aber für mich als Marketing Mensch ist das auch etwas sehr Aufmerksamkeitsstarkes für die interne und externe Unternehmenskommunikation.

  • Alexandra Willhalm
    22.11.2020 15:18 Uhr

    Vielen Dank liebe Stephanie, für deinen großartigen Vorschlag. Genau diese Maßnahme, die Umstellung der Energie auf 100% Ökostrom im Unternehmen, ist Teil eines Maßnahmenpaketes der Nachhaltigkeitsstrategie beim Erreichen der CO2-Neutralität als Unternehmensvision. Es ist ganz genau wie du sagst. Aus dem Marketing Blickwinkel bringt es sowohl in der Außendarstellung als auch in der internen Kommunikation u. a. für das Unternehmensimage große Vorteile. In einer meiner nächsten Blog Beiträge werde ich das Thema Ökostrom näher behandeln.

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Wir verwenden auf unserer Website ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung