Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 52 – Wie wäre es mit einer Dachbegrünung?

31. Jul 2021Alexandra Willhalm
Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 52 – Wie wäre es mit einer Dachbegrünung?

Die Begrünung von Dächern hat viele Vorteile. Die Dachbegrünung lässt sich sowohl auf Garagen, Schrägdächern, als auch auf Dachterrassen anlegen. Die Art der Bepflanzung hängt von der Tragfähigkeit des Dachs ab.

Gründächer bieten Insekten Lebensraum, entlasten bei Starkregen die Kanalisation und leisten einen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas. Außerdem können Dächer für den Anbau von Kräutern und Nutzpflanzen verwendet werden. Des Weiteren kann eine Dachbegrünung die Lebensdauer von Dächern verlängern, aufgrund des Schutzes vor Witterungen. Im Sommer schützen Gründächer vor Hitze. Sprich, Dachbegrünungen können wie eine Klimaanlage wirken. Ein zusätzlicher Nutzen ist die Möglichkeit, durch Gründächer Regenwasser zu speichern. Dadurch kann bei Niederschlag die Kanalisation entlastet werden.

Die Dachbegrünung hängt von der Belastbarkeit des Dachs ab. Ob Sie Bäume, einen Kräutergarten oder Bodendecker anpflanzen, hängt von der Tragfähigkeit der Dachkonstruktion ab. Zur Sicherheit sollte vor Beginn ein/e Expert*in die Dach Last überprüfen. (Quelle: vgl. https://www.ndr.de/ratgeber/garten/Gruendach-Gut-fuer-die-Umwelt-schoen-anzusehen,dachgruen101.html v. 31.07.2021)

Sie haben Fragen rund um das Thema Dachbegrünung? Sehr gerne helfe ich Ihnen bei Ihrem Projekt. Ihre Alexandra Willhalm

3 Personen gefällt das

Beitrag teilen:

0Jetzt kommentieren

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Wir verwenden auf unserer Website ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung