Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 46 – Beobachten Sie ohne zu bewerten?

24. Mai 2021Alexandra Willhalm
Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 46 – Beobachten Sie ohne zu bewerten?

Haben Sie sich schon einmal selbst beobachtet, wenn es darum ging, sich ein Bild von einer Person oder einem Sachverhalt zu machen? Haben Sie diese Person dann beobachtet oder die Sachlage? Oder haben Sie sie bewertet? In diesem Beitrag möchte ich das Beobachten vom Bewerten unterscheiden.

Zur ersten Säule des (GFK)-Modells nach Marshall B. Rosenberg, gehört das Auseinanderhalten von Beobachtung und Bewertung. Wenn wir die Beobachtung mit einer Bewertung verknüpfen, vermindern wir die Wahrscheinlichkeit, dass andere das hören, was wir sagen wollen. Sie neigen dann eher dazu Kritik zu hören und wehren ab, was wir eigentlich sagen wollen. Für die meisten von uns ist es schwierig, Menschen und deren Verhalten in einer Weise zu beobachten, die frei ist von Verurteilung, Kritik oder anderen Formen der Analyse. (Quelle: Dr. Margret C. Falter, Erfolgswirksame Kommunikation, 2005, zitiert Marshall B. Rosenberg, gewaltfreie Kommunikation)

Probieren Sie es doch einmal aus. Versuchen Sie in Ihrer nächsten geschäftlichen Besprechung ganz ohne Bewertung auszukommen. Beobachten Sie Ihr Gegenüber ganz unvoreingenommen. Sie werden sehen, wie sich vieles entspannt. Sie haben Fragen rund um die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg? Gerne helfe ich Ihnen dabei, Ihre Kommunikation in Ihrem Unternehmen zu verbessern. Ihre Alexandra Willhalm

17 Personen gefällt das

Beitrag teilen:

3Kommentare

  • Dilini
    26.05.2021 22:09 Uhr

    Liebe Alex, daran muss jeder immer wieder erinnert werden. Bewertungsfrei zuhören. Das ist wirklich nicht einfach, aber ist viel wert und erstrebenswert. Ist für den anderen auch eine gewisse Wertschätzung, wenn man nicht direkt verurteilt, sondern erst erhört wird. Positiven Dingen beipflichten ist nicht schwer und weniger übel für den Gegenüber.
    Schlaue Menschen, die das festgestellt und in Worte gefasst haben :-)
    Aber muss man wirklich bewusst machen.
    Liebe Grüße

  • Dilini
    26.05.2021 22:13 Uhr

    Beobachten! Siehste- hab ich zuhören draus gemacht, weil das in meinem Kopf rumschwirrt. Beobachten in engerem bisschen anderem Sinne :-)

  • Alexandra Willhalm
    27.05.2021 09:04 Uhr

    Liebe Dilini, vielen Dank für deine Beiträge, über die ich mich besonders freue. Das Beobachten kann man richtiger Weise auch mit Zuhören gleichsetzen. Vielleicht sollten wir einfach mal wieder lernen, der Natur und unseren Mitmenschen besser zuzuhören.

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Wir verwenden auf unserer Website ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung