Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 28 – Ist Covid19 nur ein Symptom unserer Klimakrise?

22. Feb 2021Alexandra Willhalm
Der sanfte Wirtschaftsweg – Teil 28 – Ist Covid19 nur ein Symptom unserer Klimakrise?

Ist Covid19 nur ein Symptom unserer Klima- und Umweltkrise? Ist es unser Streben nach mehr? Unser unaufhörlicher nimmer enden wollender Konsum? Unsere Wegwerfgesellschaft? Unser kurzlebiges Konsumverhalten? Unsere Gier? Unsere Gier nach mehr und mehr? Unsere Geldgier? Sind wir das Übel? Sind wir Menschen die eigentliche Ursache? Wollen wir das vielleicht nicht wahrhaben? Basiert der Reichtum des/der Einen auf Kosten der Armut des/der Anderen? Ist es unser nimmer enden wollendes Vordringen in die Lebensräume anderer Arten? Nur des Geldes wegen? Ist es unsere Zerstörungswut aufgrund des (schnellen) Geldes?

Ist uns eine werbewirksame Plastikverpackung wichtiger als eine saubere und müllfreie Umwelt? Wichtiger als saubere Seen, Flüsse und Ozeane? Nehmen wir hierfür die Vermüllung des wunderbaren blauen Planeten Erde in Kauf? Nur weil wir durch eine gute Verpackung mehr Verkaufschanchen haben? Oder sind wir einfach bequem? Ist uns das alles wirklich wichtiger als eine saubere Umwelt, das Überleben anderer Arten, ein Erhalt der Wälder, der Natur? Benötigen wir Mikroplastik in der Kosmetik? Wirklich? Wollen wir billiges Fleisch? Brauchen wir täglich Billigfleisch? Und nehmen wir dafür die Zerstörung der letzten Regenwälder in Kauf? Ist es uns das wirklich wert? Ist Covid19 nur ein Symptom unserer Klimakrise und unserer Umweltkrise? Brauchen wir nicht einen Climatechange Prozess im Gesamten? Brauchen wir den Artenschutz, den Naturschutz, den Umweltschutz und den Klimaschutz fest verankert in der Wirtschaft? Aber auch in unserem Denken? Brauchen wir ein Umdenken, damit die Zukunft der nachfolgenden Generationen und damit des Planeten Erde gesichert bleibt? Damit wir die Klimakrise noch rechtzeitig aufhalten können?

In diesem Beitrag habe ich keine wissenschaftlichen Quellen verwendet. Ziel meines Beitrages war es, kritische Fragen im Zusammenhang mit Covid19 und der Klimakrise zu stellen. Wie sehen Sie das, liebe Leser*in? Diskutieren Sie gerne mit. Ich freue mich auf Ihre Nachricht. In den kommenden Beiträgen meiner Blogserie - Der sanfte Wirtschaftsweg - werde ich einzelne Fragestellungen aus diesem Beitrag näher beleuchten. Ihre Alexandra Willhalm

5 Personen gefällt das

Beitrag teilen:

2Kommentare

  • Stephanie
    23.02.2021 20:34 Uhr

    Ich habe den Eindruck, dass die Pandemie die Klimathematik noch deutlicher macht, z.B. dass es viele Alternativen zum ständigen Autofahren und Reisen gibt. Auf der anderen Seite fällt mir aber auch auf, dass das Thema Klima in den Medien in der Priorität nach hinten gerutscht ist. Offensichtlich kann es immer nur ein vorherrschendes Thema in den Medien geben, mehr scheint nicht zu gehen. Umso wichtiger, dass man weiterhin daran arbeitet, die Zukunft nachhaltig zu gestalten. Die hier gestellten Fragen sollten jeden nicht nur zum Denken, sondern auch zum Handeln anregen. Wie immer bin ich der Meinung, dass man beim Handeln ruhig im Kleinen anfangen sollte.

  • Alexandra Willhalm
    23.02.2021 20:46 Uhr

    Vielen Dank liebe Stephanie, dein Beitrag zeigt mir, dass wir das Thema Klimaschutz wieder in den Vordergrund stellen sollten. Denn man sollte immer das große Ganze betrachten. Daran arbeite ich gerne und einige meiner Fragestellungen aus diesem Beitrag werde ich in den folgenden Blogbeiträgen näher beleuchten. Freue mich, wenn du dann wieder mit dabei bist.

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Wir verwenden auf unserer Website ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung