Kontakt

Ihre Chancen

Fridays For Future Forderungen 1

Willkommen auf dieser Seite. Schön, dass Sie den Weg hier her gefunden haben.

Was Ihnen für die Zukunft Ihres Unternehmens weiterhilft:

Mit meiner Blogserie "Der sanfte Wirtschaftsweg" im ALEWI-Blog zeige ich ganz konkret auf, was Unternehmen dazu beitragen können, um die Klimaziele einzuhalten. Wie lauten nun die Klimaziele?

„Fridays For Future fordert die Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens und des 1,5°C-Ziels. Fridays For Future fordert explizit für Deutschland:

· Nettonull 2035 erreichen

· Kohleausstieg bis 2030

· 100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035“ 

(Quelle: https://fridaysforfuture.de/forderungen/) v. 28.09.2020

Um das 1,5°Celsius Ziel einzuhalten, fordert Fridays For Future weiter, die Treibhausgase so schnell wie möglich zu reduzieren und den Preis für den Ausstoß von CO2 deutlich zu erhöhen. (Quelle: vgl. https://fridaysforfuture.de/forderungen/) v. 16.01.2021. 

Die ALEWI GmbH berät und hilft Unternehmen bei der konkreten Umsetzung zur Einhaltung der Klimaziele, im Rahmen von nachhaltigen Unternehmensprojekten. Durch Prozessoptimierung und Digitalisierung, werden dadurch sowohl Kosten gespart, als auch bessere und nachhaltige Betriebsergebnisse erzielt. Nachhaltigkeit bedeutet Verbesserung für Ihr Unternehmen und Ihre unternehmerische Zukunft, auch und insbesondere in finanzieller Hinsicht. Sprechen Sie mich gerne auf Ihr Wunschprojekt an. Gerne helfe ich Ihnen dabei.

Welche Veränderungen und Verbesserungen bedeutet das konkret für Ihre Geschäftsprozesse?
Wie wirken sich diese Prozessoptimierungen auf Ihr Betriebsergebnis aus?
Welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung und Transformation? Welche Optimierungen und Kosteneinsparungen erreichen Sie durch die  Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse?
Welche positiven Veränderungen bedeutet das für Ihre Lieferkette? 
Welche Ressourcen verbrauchen Sie und wie können Sie Ressourcen schonen und einsparen?
Welche Kosteneinsparungen können Sie durch Ressourcenschonung erreichen?
Wie können Sie Ihr Unternehmen nachhaltig und ökologisch verträglich ausrichten und in die Zukunft führen?
Welche Chancen birgt das für Ihr Business?

Gerne unterstütze ich Sie bei der Umsetzung Ihrer nachhaltigen Unternehmensziele und helfe Ihnen, Ihr Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Profitieren Sie u. a. von meinen einfachen Online-Schulungen zum Thema Nachhaltigkeit für Ihr Personal. Sparen Sie sich die teure Personalsuche und die Einarbeitung von neuen Mitarbeiter*innen und Führungskräften für den Bereich Nachhaltigkeit. In wenigen Online-Meetings Ihres Managements und Ihrer Mitarbeiter*innen können Sie das vorhandene Know-how nachhaltig nutzen und ausrichten. Bereits nach kurzer Zeit führen das Management und Ihre Mitarbeiter*innen die Nachhaltigkeits-Projekte selbstständig in Ihrem Unternehmen weiter. So sparen Sie viel Zeit und hohe Kosten. Die einfachen Lösungen sind oftmals die wirklich Nachhaltigen. Diese lassen sich schnell und einfach umsetzen, denn die Zeit drängt. Lassen Sie uns keine Zeit verlieren und Ihr Unternehmen nachhaltig ausrichten. Sprechen Sie mich gerne an.

Berufliche Laufbahn Alexandra Willhalm (GF)

seit 06/2020 Geschäftsführerin der ALEWI GmbH Offenburg

  • Nachhaltigkeits-Management für Unternehmen
  • Unternehmensberatungsleistungen zur nachhaltigen und ökologischen Ausrichtung und Führung von Unternehmen
  • Buchhaltungs- und Digitalisierungsdienstleistungen für Unternehmen
  • Existenzgründungsberatung- und Fördermittelberatung, Businessplanerstellung
  • Nachhilfe-Dienstleistungen für Schüler*innen

05/2020 - 01/2021

  • Inhouse Consultant und Interimsmanagement und Personalcoach beim Branntweinhandel Heinrich Müller e. K.

01/2013 - 04/2020

  • Kaufmännische Leitung/Prokuristin beim Branntweinhandel Heinrich Müller e. K. und Hornisgrindebrennerei GmbH in Renchen
  • Führungs- und Personalverantwortung für bis zu 15 MitarbeiterInnen
  • Akquirierung und erfolgreiche Implementierung und Anwendung eines neuen Warenwirtschaftssystems – drink3000, welches die Arbeitsabläufe vereinfacht und digitalisiert
  • Ansprechpartnerin für Steuerberater, EDV-Partner, Banken, Behörden, Versicherungen, Architekturbüro, Baufirmen, und Werbepartner
  • Rechnungsprüfung und Kontrolle der Zahlungseingänge und Ausgänge mit Profi Cash, Preiskalkulation; Buchhaltung in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
  • Budgetierung und Liquiditätsplanung, Buchhaltung und Controlling
  • Abrechnung von Löhnen und Gehältern mit DATEV/U-online in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
  • Planung, Aufbau und Führung des neuen Standortes in Renchen, Planung und Organisation der Betriebsabläufe, Vereinfachung der Betriebsabläufe durch Umstrukturierung und Kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP)
  • Planung, Organisation und Koordination des Neubaus der Industriehalle mit Bürogebäude in Renchen gemeinsam mit dem Geschäftsführer und Architekturbüro; insbesondere Umsatz-, Kosten-, Rentabilitäts- und Finanzplanung, Organisation des betrieblichen Standortwechsels
  • Personalplanung und Rekrutierung, Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern und Auszubildenden, Führen von Personalakten, Ausbildung von Auszubildenden, verantwortlich für Weiterbildungen von MitarbeiterInnen, Einarbeitung von Kaufmännischen MitarbeiterInnen und Auszubildenden
  • Online-Vermarktung der Flaschenprodukte, Auswahl und Einreichung der Produkte zur DLG-Prämierung mit Gold-, Silber- und Bronze Prämierungen

Dozentin und Ausbilderin

seit 01/2021 Dozentin im Fortbildungskurs zur/zum Geprüften Bilanzbuchhalter/in (IHK) bei der Gewerbeakademie Offenburg, Handwerkskammer Freiburg

05/2009 - 04/2014 Dozentin und Ausbilderin

  • bei der Bit und Byte Computerschule Offenburg für das IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein GmbH
  • Jugendarbeit – Berufsorientierungsprojekte wie BOP, PRAHWO und JET für Haupt- und Werkrealschüler und Realschüler in der 7., 8. und
    9. Klasse – erfolgreiche Entwicklung und Anwendung eines Ausbildungskonzeptes
  • Erwachsenenbildung, Unterricht sowie Einzel- und Gruppen-Coaching mit Arbeitsuchenden der Qualifizierungsklassen Dienstleistungsassistent/in (IHK) und Nachholen des Berufsabschlusses nach §45 BBiG zum Bürokaufmann/zur Bürokauffrau in den Fächern Rechnungswesen, BWL und Kommunikation
  • Prüfungsvorbereitung Rechnungswesen Intensiv für Kaufleute im Einzelhandel und Bürokaufleute
  • Projekt SCIL – Schulungs-Center für individuelles Lernen: Entwicklung eines modularisierten E-Learning-Konzepts mit 30 Computer Based
    Trainings und Web Based Trainings aus dem Kaufmännischen und dem EDV-Bereich

Studium und Diplomarbeit

09/2000 – 04/2007

  • Studium Wirtschaftswissenschaften mit integriertem Praxissemester an der Fachhochschule Aachen – Abschluss Diplom-Kauffrau (FH)
    Schwerpunkte: Personalmanagement und Marketingmanagement

04/2006 - 04/2007 

  • Praxissemester und Diplomarbeit bei der Polyplast Müller GmbH in Straelen

08/2005 – 09/2005 

  • Projektassistenz im Rahmen eines Praktikums bei Bell & Partner in Aachen: Unterstützung eines erfahrenen Trainers und Unternehmensberaters bei der Einführung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen bei der Polyplast Müller GmbH in Straelen

Soziales Engagement/Ehrenamt

Seit 12/2020 

  • Jugendbildungs-Projekt im Rahmen der Fridays For Future Ortsgruppe Offenburg - online

Seit 01/2016

  • Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss bei der IHK Südlicher Oberrhein für Industriekaufleute und Kaufleute im Groß- und Außenhandel bzw. seit 2017 Vorsitzende des IHK-Prüfungsausschusses

Mitglied im Naturschutzbund NABU und bei Greenpeace e. V., Mitglied beim BNI Offenburg Salmen

Betreuung und Begleitung von Bewohnern des Altenpflegeheimes Haus Cadenbach über Help e. V. in Aachen während des BWL-Studiums

Ausbildung

09/1999 – 07/2000 

  • Einjähriges Berufskolleg zur Erlangung der Fachhochschulreife in Überlingen, Abschluss Fachhochschulreife

09/1996 – 06/1999

  • Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel bei OBI Bau- und Heimwerkermarkt in Überlingen, Abschluss Kauffrau im Einzelhandel

Besondere Kenntnisse

  • Fortbildung zur Bilanzbuchhalterin (IHK) – Abschluss geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK) 
  • AEVO-Ausbilderin (IHK)
  • Weiterbildung in Rechnungswesen als Fachkraft (IHK) für Rechnungswesen mit den Modulen Buchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling und Bilanzanalyse sowie Jahresabschluss und betriebliche Steuerlehre
  • E-Tutorin Lernprozessbegleiterin bei Blended Learning Lehrgängen, E-Learning
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Computer based Trainings und Web based Trainings
  • Expertin für gewaltfreie Kommunikation
  • Gute Anwenderkenntnisse in MS-Word, MS-Excel, MS-PowerPoint, MS-Outlook und MS-Project, U-online/DATEV, Software AKS, drink3000,
  • Grundkenntnisse in der Anwendung von Buchhaltung und Lohnabrechnung mittels LEXWARE und DATEV
  • Sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift

„Denn in einer Welt, die sich ständig verändert, gibt es immer neue, große Chancen“

Quelle: Nikolaus B. Enkelmann, der erfolgreiche Weg


Willhalm
Willhalm

Arbeitsweise

Kreislauf
Nachhaltigkeits-Management
Nachhaltigkeits-Management 2
Digitalisierung und Transformation

Derzeit berate ich telefonisch, online oder persönlich. Gehen wir zusammen auf eine spannende Reise. Sie bringen Ihre Vorstellungen mit. Ich bringe meine langjährige Managementerfahrung und einen umfangreichen Methodenkoffer mit. Jetzt kommt es auf Sie an!

Gerne erstelle ich Ihnen ein auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes, individuelles Angebot.

Ziel ist die nachhaltige Nutzung des Know-hows der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und der Führungskräfte.

Das Mitdenken in den eigenen Arbeitsbereichen und darüber hinaus führt zu Identifikation mit dem Unternehmen und fördert
das Verantwortungsbewusstseins. Es geht nicht darum, Arbeit wegzurationalisieren, zu kontrollieren oder einzusparen.
Es geht darum, die Arbeit sinnvoll, effizient, innovativ und ökologisch in das Unternehmen einzubringen. Das was wirklich wichtig ist,
ist das Know-how der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und dieses nachhaltig zu nutzen. Hierzu kann der kontinuierliche Verbesserungsprozess und/oder in Verbindung mit einem betrieblichen Vorschlagswesen seinen Beitrag leisten.

Große Fortschritte durch Innovationen in einem Unternehmen führen zu einer schnellen Erhöhung der Produktivität.
Damit dieser Anstieg erhalten bleibt, muss die Produktivität durch ständige kleine Verbesserungen (KVP) abgesichert bzw.
weiter optimiert werden. (Quelle: vgl. Japan Human Association, 1994 S. 33ff.; vgl. Kostka, 2002 S.14f)

Wasser: Element, Quelle und Ressource Nr. 1. Es wird in den nächsten Jahren entscheidend darauf ankommen, mit der Ressource Wasser richtig umzugehen. Durch die Klimaveränderungen, sprich die Erderwärmung und die dadurch bedingten Wetterphänomene könnte Wasser und hier insbesondere Trinkwasser zu einem noch kostbareren und selteneren Element werden als bisher schon. Die immer trockeneren Sommermonate und der nicht ausreichende Niederschlag in den Herbst- und Wintermonaten tragen zu einer weiteren Verknappung der Ressource Wasser bei. Insbesondere auf Unternehmen mit einem hohen produktionsbedingten Wasserverbrauch könnten hohe Kosten zukommen. Darum ergreifen Sie jetzt die Chance und seien Sie vorbereitet. Nutzen Sie die Ressource Wasser nachhaltig und reduzieren Sie Ihren Wasserverbrauch. Gerne stehe ich Ihnen lösungsorientiert zur Seite.
Ihre Alexandra Willhalm

#savetheoceans #protecttheoceans #savetheplanet #blueplanet #ourplanet #klimaschutz #naturschutz #umweltschutz #tierschutz #fridaysforfuture

Wir verwenden auf unserer Website ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung